Windows XP - IT-Service Westerwald

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:







Windows XP

News & Infos

Ende des Windows XP und Windows Server 2003 Supports – die Auswirkungen

Seit April 2014 wird Microsoft keinen Support mehr für Windows XP anbieten. Nach dem Ende des Supports für das Service Pack 2, läuft nach 5 Jahren nun auch der für das Service Pack 3 aus. Wir verraten was das für Sie genau bedeutet.

Microsoft wird ab dem 8. April 2014 keinen eigenen Support und keine Sicherheitsupdates mehr für Windows XP und Windows Server 2003 zur Verfügung stellen.
Das große Problem ist, dass Ihr System zunehmend unsicherer wird. Je länger Sie keine Updates erhalten, desto mehr neuen Gefahren ist Ihr System ausgesetzt. Auch wenn Microsoft diese entdeckt, so werden keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt.
Kein System ist zu hundert Prozent geschützt. Monatlich erhalten die verschiedenen Windows-Betriebssysteme Updates, weil neue Sicherheitslücken entdeckt wurden. Diese bestehen auch weiterhin unter Windows XP, jedoch werden diese nicht mehr erkannt und beseitigt.
Ein weiteres Problem ist der Support seitens von Drittanbietern. Diese stellen Ihre Programm kaum noch so her, dass Sie zu Windows XP kompatibel sind.

Was Sie nun tun sollten

Solange Sie Windows nur im Offline-Modus benutzen, also keine Verbindung zum Internet besteht, ist Ihr System wenig gefährdet. Im Laufe der Zeit wird Ihr System ohne die Sicherheitsupdates aber zunehmend unsicherer. Das endet im schlimmsten Fall mit einem Virus, der zur Spionage oder zum Verlust Ihrer Daten führt. Legen Sie deshalb unbedingt Wert auf Sicherheit und legen Sie sich spätestens ab Ende des Supports ein neues Betriebssystem wie zum Beispiel Windows 8 zu. Neben den 10 Jahren weiteren Support erhalten Sie zudem zahlreiche neue Funktionen. Benötigen Sie bereits eine Lösung für ein Problem mit Windows XP, stehen wir gerne für eine Beratung zur Verfügung.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü